Maja Lunde, Die Geschichte der Bienen

Unsere Mitarbeiterin an der Bar Walli Stenglein-Raisch engangiert sich sehr für Bienen:
“Ein wichtiges Thema packend erzählt”

Herr Harst empfiehlt – ganz beseelt vom letzten NachtCafe:

Nele Pollatschek: “Das Unglück anderer Leute”

Der Literaturblogg “Bücherkaffee” war mit dabei und berichtet hier

Frau Kutzer liest im Januar mit Vorfreude:

Den zweiten Band der Neapolitanischen Saga von Elena Ferrante

Locker vom Hocker 2016

Frau Niendorfs Buchempfehlungen
M.R.C Kasasian Mord in der Mangle Street
Catherine Banner Die langen Tage von Castellamare
Als Jugendbuch: Frank C. Boyce Broccoli Boy rettet die Welt

Herrn Spohns Buchempfehlungen
Noah Hawley Vor dem Fall
Wilson Collison Die Nacht mit Nancy
Christoph Ransmayr Cox oder der Lauf der Zeit

Herrn Harsts Buchempfehlungen
Brigitte Glaser Bühlerhöhe
J. R. Stradal Die Geheimnisse der Küche des Mittleren Westens
Gerhard Jäger Der Schnee, das Feuer, die Schuld und der Tod

Der November-Tipp unserer Buchhändlerin Frau Leutz

Bret Anthony Johnston
Justins Heimkehr

“Glaubwürdig und mit psychologischem Feingefühl”

Der Oktober-Tipp: “Meine geniale Freundin”

diesen Roman empfehlen sich unsere Mitarbeiterinnen gerade gegenseitig…

Frau Kutzer ist ganz beseelt von dieser Freundschaftsgeschichte, die in Neapel der 50er Jahre spielt…

Hier gehts zum Buch

Was dem Chef im September gefällt:

Brigitte Glaser “BÜHLERHÖHE”

Das Grandhotel Bühlerhöhe unweit von Baden-Baden ist der Schauplatz für eine gut komponierte Geschichte über zwei Frauengestalten, die gegensätzlicher nicht sein könnten. Agententhriller trifft Frauenroman – ein gelungener Genre-Mix!

Und hier geht's zum Buch

Der Urlaubstipp im August

Unsere Mitarbeiterin Frau Kampp ist begeistert von Daniel Specks “Bella Germania” – eine deutsch-italienische Familiengeschichte im Kolorit der 50er Jahre…
Lesen Sie hier weiter worum es geht

“Es ist ein Buch für alle, die italienische Mode, italienisches Essen und italienische Oldtimer lieben”
Daniel Speck

Der Juli-Sommerschmöker: “Rote Grütze mit Schuss”

Ein Tipp unserer Kundin Frau Alpantaki-Krones

“Ein richtiger Nordsee-Krimi. In dem kleinen Dorf Fredenbüll ist endlich mal was los. Manche Dorfbewohner haben nämlich ganz schön Dreck am Stecken…”

Fazit: “Ein Krimi mit viel Witz und Charme!”

Und hier geht's zum Buch von Krischan Koch

Herr Harst empfiehlt im Juni

Hinter dem Titel UND DOCH IST ES HEIMAT verbirgt sich Jochen Metzgers Roman über ein badisches Dorf im Jahr 1945. Es sind die letzten Wochen des Krieges und auch in Sandheim bei Karlsruhe hat dieser Spuren hinterlassen. – Es folgt der Tag, über den mehr als 70 Jahre geschwiegen wurde.

Ein Roman in einer eindringlich bestechenden Sprache von Jochen Metzger, der dank langer Recherchearbeiten und Zeitzeugeninterviews seine Protagonisten überzeugend, emotional und greifbar erschaffen hat. Eine Geschichte, die unter die Haut geht.

DER PFAU” von Isabel Bogdan DIE Empfehlung für den Mai

Unser Mitarbeiter Herr Spohn liebt den britischen Humor. Er hat einen Buchtipp für alle Fans von Alan Benett.
Pointenreich und überraschend kommt der erste Roman der preisgekrönten Übersetzerin Isabel Bogdan daher.
Worum es geht erfahren Sie hier…

Peter Stamm “Weit über das Land”

Frau Kutzers Lieblingsbuch im Aprileine raffiniert komponierte Geschichte in einer schnörkellosen, treffsicheren Sprache

Worum es geht lesen Sie hier

Unser Buchtipp im März:

Frau Niendorf und Herr Harst gefällt

Tom Coopers Roman “Das zerstörte Leben des Wes Trench”

Als Hurrikan Katrina mit den Südstaaten der USA fertig ist, hat Wes Trench alles verloren. Er ist kaum erwachsen, und doch erscheint es ihm, als sei sein Leben schon vorbei. Weil er es zu Hause nicht länger aushält, heuert Wes beim Shrimper Lindqvist an. Der alte Fischer ist noch übler dran: Was er fängt, reicht kaum zum Leben, ein Ölteppich bedroht die Küste. Besessen von der Idee, in den Sümpfen der Küste einen Schatz zu finden, fährt er immer wieder mit seinem Boot raus. Auch die gefährlich durchgeknallten Toup-Brüder, deren Grasplantagen er zu nahe kommt, können ihn nicht davon abhalten…

Zur online-Leseprobe geht's hier

Unser Februar-Tipp erinnert…

… an einen großen Mann des feinen Humors – Loriot!

Wir kennen Loriot von seinen Sketchen. Doch seine Liebe zur Musik hat ihn auch Opern inszenieren lassen. In vorliegender Klassiker-Aufnahme von 1982 hören wir ihn u.a. als Erzähler von Saint-Sants Karneval der Tiere

Karl-Heinz Harst wünscht viel Vergnügen!

Frau Niendorf empfiehlt im Januar

Peter Gardos “Fieber am Morgen”

Ein berührendes, stilles Buch, dessen Ausgangspunkt die Liebesbriefe der Eltern des Autors waren. Zur ausführlichen Leseprobe geht es hier!

“Ein Leben mehr” von Jocelyne Saucier

Der Dezember-Tipp unserer Mitarbeiterin Wally Stenglein-Raisch

Wie können wir im Alter selbst bestimmt leben? Fragen wie dieser geht Jocelyne in ihrer berührenden Geschichte nach, die in der Wildnis Kanadas spielt. Ein Roman wie das Leben selbst: traurig und schön

“Locker vom Hocker 2015”

Ute Niendorfs Buchempfehlungen
Oliver Pötzsch Die schwarzen Musketiere – das Buch der Nacht
Adam Soboczynski Fabelhafte Eigenschaften
Alina Bronsky Baba Dunjas letzte Liebe
Pierre der Irrgartendetektiv
Marc Anton Spohns Buchempfehlungen
Alex Capus Reise ins Licht der Sterne
Einzlkind Billy
J.J. Abrams Das Schiff des Theseus
Christine Wunnicke Der Fuchs und Dr. Shimamura
Karl-Heinz Harsts Buchemfpehlungen
David Foenkinos Charlotte
Yasmina Khadra Die Engel sterben an unseren Wunden
Christopher Morley Eine Buchhandlung auf Reisen
Michael Glawogger 69 Hotelzimmer

Der Regio-Schmöker für den November

Karl-Heinz Harst liest gerne Marcus Imbsweiler. Sein neuester Regio-Krimi aus Heidelberg “Abschiedstour” ist leider auch der Abschied von Privatermittler Max Koller und einmal mehr sehr spannend:

Koller wird des Mordes verdächtigt! Der Geliebte einer Ex wurde ermordet aufgefunden. Eine abenteuerliche Flucht durch
die Rhein-Neckar-Region beginnt, die schließlich auch Max Koller vor die existenzielle Frage stellt: Hat er Schmider getötet?

Hier geht's zum Buch

Der Lesetipp im Oktober

von Claudia Senghaas -Leserin und Buchliebhaberin

“Für mich ist Rafik Schami ein Stück Heimat. Seine Lesungen im Heilbronner Schießhaus sind wunderbare Erinnerungen und zu gerne sind die Zuhörer im voll besetzten Saal mit ihm in seine Geschichten eingetaucht. Diese kommen erstmal mit viel Leichtigkeit daher, haben dabei aber viel Tiefgang und bergen so viel Weisheit in sich.
Auch das neue Buch enthält viele kleine Geschichten und gibt viel Stoff zum Nachdenken. Der Einblick in das Leben in Syrien vor dem Bürgerkrieg erklärt zudem vieles, was das Heute dort ausmacht. Eine fast lyrische Mischung aus Roman, Thriller, Krimi, Moralfabel, Liebesgeschichte und Reisebeschreibung, ergänzt mit wunderschönen Metaphern”.

Mehr zum Buch finden Sie hier im shop

Unser Buchtipp für den herbstlichen September:
Unsere Buchhändlerin Frau Niendorf empfiehlt

Adam Soboczynski “Fabelhafte Eigenschaften”

Gesellschaftsroman und Liebeskomödie verbinden sich in diesem Buch so geistreich wie humorvoll zu einem abgründigen Panorama unserer Gegenwart. Die Protagonisten von Adam Soboczynskis Roman stolpern durch die High- und Low-Society europäischer Metropolen und stürzen dabei in die Liebe, die Kunst und die Arbeit.
Mehr über den Inhalt lesen Sie hier im shop!

Unsere Empfehlung für den August

Unsere Mitarbeiterin Frau Kutzer begeistert sich für den Roman

LIEBTEN WIR von Nina Blazon

Lesen Sie hier im shop weiter worum es geht…

DER JULI-TIPP

von unserem Kunden und ehemaligen Kollegen Bernd Söffner

Elias Canetti “Die Blendung”

Neuerscheinungen, bei denen Buchhandlungen oder Bibliotheken ein wichtiger Part zukommt sind sehr beliebt.

Ein Klassiker hierzu ist Elias Canettis “Die Blendung”, verfasst 1935 und immer noch faszinierend.

Details zum Buch erfahren Sie hier

Unser Buchtipp im Juni: Massum Faryar Buskaschi oder Der Teppich meiner Mutter

eíne Empfehlung unserer Kundin Frau Taubert

“Eine Familiengeschichte, die tiefe Einblicke in die Geschichte, die Traditionen und den Alltag in Afghanistan gewährt. Ebenso poetisch wie klug entführt uns der in Deutschland lebenden Autor in die Kultur seiner Heimat.”

Unsere Kundin Frau Alpantaki-Krones aus Obrigheim empfiehlt
als Lesetipp im Mai

Die tödliche Tugend der Madame Blandel von Marie Pellissier

“Das Buch gefällt mir so gut, weil es ein schöner Roman über Paris ist. Ein netter Krimi und eine sehr sympathische Hauptdarstellerin. Eine Fortsetzung wäre schön!”

Frau Niendorfs Buchempfehlung im April

Dörte Hansen, Altes Land

Eine Geschichte, erzählt in bildhafter eindringlicher Sprache über die Einsamkeit der Menschen, die Sehnsucht nach Familie und das Quäntchen Glück, das Heimat ausmacht…

Unsere Kundin Veronika Blumtritt

…begeistert im März

Klaus Modick Konzert ohne Dichter

Die Künstlerkolonie Worpswede im Sommer 1905 bildet den Hintergrund für eine Geschichte über Freundschaft, Liebe und Entfremdung..

Unsere Buchhändlerin Frau Niendorf
empfiehlt im Februar

Der Zug der Waisen von Christina Baker Kline

Ein eindringlicher Roman aus dem Amerika der 1930er Jahre nach einer wahren Begebenheit

Die JANUAREMPFEHLUNG

unserer Kundin Birgit Wahler, ist für viele der schönste Liebesroman im Jahr 2014 überhaupt

Die Achse meiner Welt von Dani Atkins

lesen Sie hier weiter warum

Im Dezember…

… empfiehlt unsere Mitarbeiterin Frau Kutzer allen Krimifans DER SOHN von John Nesbo
Worum es geht erzählt der Autor hier selbst…*

DER Buchtipp im November

Unsere Mitarbeiterin in der KäferBar Frau Stenglein-Raisch empfiehlt:

Hanna Kent Das Seelenhaus

Diskutieren Sie mit ihr bei ihrem nächsten Espresso an der Bar, was an diesem Buch besonders fesselt…

“Locker vom Hocker 2014” – die Bücherliste

Ute Niendorfs Buchempfehlungen
Ute Krause Die Muskeltiere
Fredrik Backman Ein Mann namens Ove
Katarina Bivald Ein Buchladen zum Verlieben
Teresa Toten: Der ungewöhnliche Held aus Zimmer 13b

Marc Anton Spohns Buchempfehlungen
Carsten Sebastian Henn Der letzte Whiskey
Lucy Fricke Takeshis Haut
Karen Köhler Wir haben Raketen geangelt
Marc Walter Legendäre Reisen

Karl-Heinz Harsts Buchemfpehlungen
Meg Wolitzer Die Interessanten
Charles Lewinsky Kastelau
Michael Köhlmeier Zwei Herren am Strand
Dan Kainen: Safari

Ein Kleinod im September

Karl-Heinz Harst empfiehlt: Robert Seethaler “Ein ganzes Leben”

Die Geschichte des Andreas Egger ist eine Erzählung über ein (Über-)Leben, das von Kargheit, Entbehrung, Unwissenheit und Lieblosigkeit geprägt ist. Schnörkellos und eindringlich erzählt Seethaler, dass jede noch so einfache und bescheidene Existenz ihre Würde und tieferen Sinn hat…

Lesen Sie hier weiter..

Frau Niendorf und Frau Kutzer empfehlen

im August

Donna Tartt: Der Distelfink

Kunden, die den Roman gelesen haben, geben einhellig positive Resonanz:
“Eine Geschichte so traurig wie schön und ein sprachliches Kunstwerk zugleich”

Unser Mitarbeiter Marc-Anton Spohn empfiehlt als Juli-Schmöker Romain Puértolas Roman

“Die unglaubliche Reise des Fakirs, der in einem Ikea-Schrank feststeckte”

Schräg, witzig und in einem rasanten Erzählstil geschrieben, ist diese Komödie bestens geeignet als Urlaubslektüre auf Reisen oder daheim im Lesesessel neben dem (Ikea-)Schrank… Neugierig? Hier geht's zum Buch…

Auf einer wahren Begebenheit beruht
unsere Romanempfehlung von Karl-Heinz Harst im Juni:

Anna Funder “Alles was ich bin”

Von Widerstand und Verrat, von Freundschaft und Exil, erzählt dieser Roman in einer atmosphärischen Dichte und einer Sprache ganz ohne Pathos. Die Erzählung beginnt noch in Deutschland zur Zeit von Hitlers Machtergreifung, doch schon bald sehen sich die Protagonisten des Romans – eine Gruppe von Freunden und Widerstandskämpfern auf der Flucht ins Exil…

Die australische Autorin Anna Funder lernte eine der Protagonistinnen – mittlerweile hochbetagt – kennen, und die Faszination dieser Begegnung war der Ausgangspunkt für diesen spannenden Roman.
Hier geht's zum Buch

Frau Niendorf liest im Mai:

Anthony McCarten “Hand aufs Herz”

Was als pfiffige Werbestrategie eines Autohändlers beginnt, droht den Wettbewerbsteilnehmern im Kampf um den Auto-Hauptgewinn schon bald zu entgleiten.
Doch der skurrile Blick hinter menschliche Charaktere und Schicksale zeigt nicht nur Abgründe sondern auch unerwartete Herzlichkeit – mitunter auch mit einem humorigen Augenzwinkern ….

Und hier geht's zur Hörbuchversion, gelesen von Rufus Beck

Der Buchtipp im April

unsere Mitarbeiterin Anette Kutzer empfiehlt

Emma Healey Elizabeth wird vermisst

Ein sehr einfühlsamer und aufrichtiger Debütroman zum Thema Alzheimer, der intensiv und hautnah den Verlust und das “Verschwinden” der besten Freundin beschreibt…..

Emma Healey wuchs in London auf. Nach der Schule machte sie eine Ausbildung zur Buchbinderin. Elizabeth wird vermisst ist ihr erster Roman, den sie mit gerade mal 28 Jahren vorgelegt hat.

“Vive la France” hieß das Motto bei unserem NachtCafe im April. Dabei stellte die Schauspielerin Marion Jeiter folgende Lieblingsbücher vor:
Alle Bücher gibt es natürlich im online-shop und ich den nächsten Wochen auch vorrätig bei uns Am Käfertörle

Agnes Desarthe Mein hungriges Herz

Delphine de Vigan Das Lächeln meiner Mutter

Delphine de Vigan No und ich

Stephanie Cowell Die Frau im grünen Kleid

Nina George Die Mondspielerin

Nina George Das Lavendelzimmer

Alle reden davon – unsere Mitarbeiterin Frau Kappes hat es gelesen und emfpiehlt als März-Tipp:

Das Rosie-Projekt

Kostenlose XXL-Leseprobe gefällig? – Bitteschön: hier geht's lang…

Ein literarisches Gangster-Epos aus der Zeit der amerikanischen Prohibition

Der Aufstieg Joe Coughlins vom kleinen Handlanger des Bostoner Syndikats zum mächtigsten Rum-Schmuggler seiner Zeit, brilliant und atemlos erzählt von Dennis Lehane – unsere Empfehlung von Marc-Anton Spohn im Februar

Hier geht's direkt zum Roman

Die erste Wahl fürs neue Jahr:

Unsere Buchhändlerin Frau Niendorf empfiehlt im Januar “Der Schneekristallforscher” von Titus Müller

Eine kleine, feine Erzählung über die Faszination der Schneekristalle und einen Mann, der gegen alle widrigen Umstände des Lebens seinen Weg findet. Poetisch und beseelt – genau das richtige Buch für die kommenden frostigen Wintertage!
Und hier geht's zur ebook-Ausgabe

Unser Weihnachtsroman-Tipp von Karl-Heinz Harst

Astrid Rupert “Obendrüber da schneit es”

Auch wenn es in unseren Breiten wahrscheinlich wieder grüne Weihnachten gibt, stimmt dieser heitere Roman doch hervorragend auf das Fest der Liebe und Familie ein. Zwar hängt der Haussegen im Mehrfamilienheim zu Beginn noch ziemich schief, doch auf wundersame Weise feiern zum guten Ende alle Parteien zusammen fröhliche und vielleicht auch etwas unkonventionnelle Weihnachten.
Und hier geht's zum Buch

Totensonntag

Unser Buchhändler-Tipp zu den Mosbacher Buchwochen von Marc-Anton Spohn

Wer die sehr gelungene Lesung mit Andreas Föhr bei den Buchwochen versäumt haben sollte, hat spätestens hier Gelegenheit den ach so beschaulichen Tegernsee von seiner dunklen Seite her kennenzulernen.

Totensonntag erzählt den allerersten Fall des Protagonisten Clemens Wallner als frischgebackenen Kommissar. Bei einem Besäufnis auf einer Berghütte am Tegernsee, zu dem Kreuthner ihn mitgenommen hatte, geraten Wallner und Kreuthner in eine Geiselnahme…
Ein besonderen Reiz bietet die Hörfassung des Kriminalromans. Diese finden Sie hier im shop

Unser Lieblingsbuch im Oktober: “Das Licht zwischen den Meeren”

Der Debütroman des Australiers M.L. Stedman – soeben auf deutsch erschienen.
Eine Empfehlung unserer Buchhänderlin Ute Niendorf

Eine Geschichte vom großen Lebensglück und ungewollt damit verbundener Schuld. Fern jeder schwarz-weiss-Malerei differenziert und ungeheuer atmosphärisch erzählt…

Hier im shop erfahren Sie mehr zur Handlung

“Drei Frauen im R4” … nicht nur im September lesenswert

Ein Buchtipp unserer Kundin und überzeugten R4-Fahrerin Christine Beckert:

Eine Reise in die eigene Vergangenheit als aberwitziges Experiment – originalgetreu in Jesuslatschen, ohne Handy, dafür aber natürlich mit einem alten R4 samt Revolverschaltung in Richtung Süden. Drei Freundinnen bekommen zum 50. zusammen genau diese Reise geschenkt.
Ob das gut gehen kann wird nicht verraten.

Aber hier geht's zum Buch

Bei unserer August-Empfehlung

dreht sich alles um einen Eiskünstler und die Liebe seines Lebens…

der Buchtipp von Karl-Heinz Harst: Daniel Zahno “Die Geliebte des Gelatiere”

Mit leichter Feder erzählt Daniel Zahno die Geschichte eines jungen Venezianers auf der Suche nach dem Glück.
Erfüllung findet er beruflich als Gelatiere und erfindet die exotischsten Genüsse. Die Liebe seines Lebens jedoch erkennt er erst auf Umwegen. Ob er schlußendlich zu ihr findet wird an dieser Stelle nicht verraten. Am besten Sie lesen gleich los indem Sie den Roman als ebook downloaden und dahinschmelzen... Viel Vergnügen!

PS Die Print-Ausgabe finden Sie hier im shop

Der Juli-Sommer-Schmöker-Tipp

von unserer Mitarbeiterin Birgit Kappes

Will Wiles, Die nachhaltige Pflege von Holzböden

Ein witziger Roman mit schrägem englischen Humor.
Was passiert, wenn der beste Freund aus Jugendjahren auf die Designer-Wohnung eines Starpianisten samt Katzen aufpasst und in jeder Schublade, unter dem Teppich und zwischen Büchern und Zeitschriften Notizen mit peniblen Instruktionen lauern?

Skurill und temporeich nimmt das Schicksal seinen Lauf, ganz im Stil einer Screwball-Komödie.
Beste Unterhaltung, selten so unbeschwert gelacht…. Sie wollen auch? BITTESCHÖN!

Unser Schmöker-Tipp im Juni: Das Geheimnis des weißen Bandes

von Marc Anton Spohn

Der neue Sherlock Holmes Roman trifft ganz den Ton der klassischen Detektivgeschichten über den wohl berühmtesten Kriminologen aller Zeiten.
Dabei wartet die Geschichte mit jeder Menge spannender Entwicklungen auf, deren ganze Tragweite erst nach und nach erkennbar wird.
Filmreife, Holmes-typische Action trifft auf intelligenten Plot!

Unser Buchtipp im Mai:

Karl-Heinz Harst empfiehlt “Die Welt auf dem Kopf” von Milena Agus

Sardinien- ein Sehnsuchtsort nicht nur für Touristen. In einer ehemals herrschaftlichen Villa im Hafenviertel Cagliaris teilen sich die drei Hausgenossen nicht nur die Etagen, sondern auch die kleinen Freuden und Widrigkeiten des Alltags.
Warmherzig und poetisch erzählt Milena Agus von einem Mikrokosmos der “Gestrandeten”. Als dann noch Liebe ins Spiel kommt, scheint alles möglich und zugleich nichts…

Hier gehts zum shop

Unsere Kundenempfehlung im April

Berg der Legenden von Jeffrey Archer – von unserer Kundin Nicole Rumpf aus Bad Rappenau

“Mein Buchtipp, weil es in diesem Roman um die ersten Versuche geht, den Mount Everest zu besteigen und die Handlung auf wahren Begebenheiten beruht. Verpackt in eine spannende Handlung bekommt man Einblicke in die “Anfänge” des Bergsteigens. Mein Fazit: So ist Geschichte lesenswert!”

Und hier finden Sie das Buch im shop

Das Lieblingsbuch im März

Unsere Mitarbeiterinnen Anette Kutzer und Ute Niendorf sind sich einig: “Elsa Ungeheuer” von Astrid Rosenfeld

Ein Roman gut zu lesen, gleichermaßen anregend und berührend. Trotz einer gewissen Nachdenklichkeit und Tragik auch humorvoll! In einfachen Worten wird beschrieben was Freundschaft bedeutet und wohin eine bedingungslose aber nicht erwiderte Liebe führen kann…
Eine kostenlose Leseprobe zum download finden Sie hier

Und noch ein Kundentipp:

Frau Doris K. aus Mosbach empfiehlt BLASMUSIKPOP” von Vera Kaiser aus diesen Gründen:

Einmalig – zumindest ungewöhnlich, schräg, clever, gnadenlos, pointiert, lustig, tolle Story, nicht nur für Kleinstädter und “Ländliche” – nicht verpassen!

Und darum geht es…

Das Lieblingsbuch im Februar

Unsere Kundin Frau Alpantaki-Krones emfpiehlt Bretonische Verhältnisse von Jean-Luc Bannalec

Sie sagt darüber: “Ich finde das Buch toll, da neben dem eigentlichen Krimi die Landschaft und die Eigenheiten der Bretagne wunderbar beschrieben werden. Man riecht förmlich das Meer und schmeckt das Essen.”

Mehr über das Buch und den Autor erfahren Sie hier

Unser Buchtipp im Januar

Karl-Heinz Harst empfiehlt

Florian Illies 1913

Das Kaleidoskop einer untergehenden Epoche und der unaufhaltsam herannahenden neuen Weltordnung erzählt Florian Illies kurzweilig und glaubwürdig. Er entfaltet ein Panorama aus Musik, Literatur, Malerei und Wissenschaft vor dem Auge des Lesers.
Franz Marc malt eine Turm blauer Pferde, Proust begibt sich auf die Suche nach der verlorenen Zeit, Benn liebt Lasker-Schüler, Rilke trinkt mit Freud, Strawinsky feiert das Frühlingsopfer, Kirchner gibt der modernen Metropole ein Gesicht, Kafka, Joyce und Musil trinken am selben Tag in Triest einen Cappuccino und in München verkauft ein österreichischer Postkartenmaler namens Adolf Hitler seine biederen Stadtansichten. Ein Buch so farbig, so schillernd, so vielgestaltig wie der Sommer des Jahrhunderts.

Das besondere Hörbuch im Dezember

DAS Geschenk für alle Kluftinger-Fans. Leider müssen wir auf den neuesten Kluftinger-Krimi “Herzblut” noch bis Februar warten. Als Wartezeit-Verkürzer bietet sich aber dieser Live-Mitschnitt geradezu an:

Hören Sie doch mal rein

Ute Niendorf empfiehlt

Wovon wir träumten

In den 20er Jahren: Eine Gruppe junger Japanerinnen ist voller Hoffnungen und Erwartungen auf dem Weg nach Amerika um dort verheiratet zu werden. Doch schon bald sehen sie sich mit der Wirklichkeit jenseits der Versprechungen windiger Heiratsvermittler konfrontiert. Auf nur wenigen Seiten erzählt die Autorin Julie Otsuka poetisch und mit großem Einfühlungsvermögen von der ganzen Bandbreite menschlicher Sehnsüchte und Realitäten.

Weitere Informationen zum Buch und zur Autorin finden Sie hier

Marc Anton Spohn empfiehlt

Terence Hill – die exklusive Biographie

Durch den filmografischen Aufbau erfährt man u.a. von seiner ersten Rolle über einen so gut wie nie gezeigten Kunstfilm, bis hin zur ersten, zufälligen Begegnung mit seinem späteren Kollegen und Freund Bud Spencer.
Für Fans und solche die es werden wollen gleichermaßen empfehlenswert. Leicht zu lesen und mit vielen Anekdoten sehr einprägsam geschildert.

Weitere Infos zum Buch finden Sie im shop

Unser Buchtipp im November

Karl-Heinz Harst empfiehlt

Mein Märchenwald sieben zauberhafte Klassiker

96 Seiten mit 74 Abbildungen der Künstlerin Wendy Jones, erschienen 2012, Halbleineneinband 19,95€

Im Jubiläumsjahr 2012 feiern wir 200 Jahre Kinder- und Hausmärchen der Gebrüder Grimm. Diese einzigartige Künsterlausgabe aus dem Kesebeck-Verlag hat Sammlerqualität und eignet sich als ein ganz besonderes Geschenk für Märchenfreunde und Kunstliebhaber. Aber auch Kinder spüren den ganz eigenen Charme der kunstvollen und filigranen Papierszenerien, in die die Märchentexte eingebettet sind.

Werfen Sie bei uns im Laden einen Blick ins Buch! Weitere Details finden Sie auch im shop

Mo.-Fr. 9.00 bis 18.30 Uhr,
Sa. 9.00 bis 16.00 Uhr
Tel. +49 6261 917277